Alle Beziehungen basieren auf Anziehung.

Kunst ist eine Form die Anziehung zu erfahren durch Konzipieren, Herstellen, Beschreiben, Betrachten, Erleben!

Objekt Serie | low-tec-machines

Does humor belong in arts? Beginn der LUNATIC SERIE

Diese Objekte sind aus reinem Zufall entstanden, oder besser die Idee dazu ist rein zufällig entstanden. Ich habe in meinem Atelier 2 PC-Lüfter aufbewahrt, die Lüfter hatte ich in unserem Wohnmobil als Unterstützung für den Kühlschrank verbaut und irgendwann landeten sie im Atelier. Bei einer meiner ziellosen Erfinderaktionen habe ich diese dann in eine Installation integriert und sie kleine Propeller antreiben lassen… im Weiteren haben die Lüfter ein Eigenleben entwickelt das sich schließlich zu einer Serie ausweitete. Die Maschinen habe ich unter verschiedenen Titel ausgestellt, zum Beispiel THINGS, God Put A Smile Upon My Face oder in Verbindung mit dem dazugehörigen Video „Does Humor Belong In Arts?“ – habe ich Frank Zappa entlehnt, der ein Live-Album „Does Humor Belong In Music?“ genannt hat.

Passagen 2010 Cologne | © Thomas Steffens 2014

Beginn der LUNATIC SERIE in Form dieser MERRY-GO-ROUND Plattenspieler Objekte.

Überhaupt ist Musik ein großer Inspirator, Frank Zappa ganz besonders. Ich frage mich immer warum Musik mich in Welten entführt die ich so gern besuche, ich glaube es ist eine psycho-emotionale Schaltung die Musik betätigt. Im Klang der Worte und dem Rhythmus entsteht ein inneres Spannungsfeld, das sich positiv auf meine Kreativität auswirkt, das hört sich zwar abgedroschen an, ist aber so oder ähnlich. Oft höre ich einzelene Songs einen ganzen Vormittag lang, immer wieder, es ist schamanisch, nur für die, die es interessiert.

Multimedia Installation Eitorf 2010 | © Thomas Steffens 2014

Rauminstallation in einer Werkhalle: low-tec Maschinen, Video-Projektion der Arbeit „THINGS“, bodennahes Rotationsobjekt und Zeichnungen der Serie MONEY (nicht im Bild).

Kinetisches Objekt aus der low-tec machines Serie auf Styroporsockel.

Die PC-Lüfter sind mit Kugelschreiberminen verbunden, bei diesem Objekt bilden die Lüfter einen Turm der vibriert (Detail)

Bewegung, Licht und die hypnotischen Objekte in der THINGS Show in einer Werkhalle,

popup11 Evening View © Thomas Steffens 2014

Ausstellungsansicht Bonn 2014 – RAYGUN Show.

Performatives Event | The Royal Waterball Shooting Club

Zu dieser Arbeit führte etwas das ich nicht ganz genau erinnere, aber es muss mit einer Kindheitserinnerung zu tun haben. Ich inszenierte zu einer Ausstellung im K5, in Köln, eine Spiel-Performance die von den Besuchern gespielt wurde, es war in erster Linie ein Riesen Spaß für alle. In einem Fußball-Kicker großen Spieltisch, gefüllt mit Wasser wurde ein Wassershooting Spiel gespielt, der perfekte Ort für diese Aktion war der Keller hier eröffnete ich für ein Wochenende den ROYAL WATERBALL SHOOTING CLUB.

Dieser „Wasser-Kicker“ ist ein interaktives Spielgerät, das sich, wie eine Patentrecherche ergab, bereits in ähnlicher Form vor 100 Jahren in Bars befunden haben soll. Es gibt jedenfalls ein Patent, das das Spielprinzip beschreibt und schützt, das fand ich heraus weil ich das Spiel dachte auf den Markt zu bringen… habe ich dann nicht gemacht.

Etwas anderes – ein Boot das ich genäht habe …

Objekt | Installation 2011

Dieses Objekt aus Tyvek ist für eine Ausstellung in einer Kirche entstanden. Es handelt sich um ein Boot welches einem traditionellen griechischen Kaiki nachempfunden ist. Es hängt in der St. Johannes-Kirche in Köln. Der leichte Bootskörper hat in der Kirche eine Funktion, die von Kindern etwa so beschrieben wurde, wenn Gott aus dem Himmel fällt dann wird er in diesem Boot aufgefangen. Zu dem – und das war die Intention – wird das Licht das durch die bunt verglasten Kirchenfenster fällt von dem Boot – wie von einer Leinwand – aufgehalten und es verliert sich so nicht im Raum, sondern die Figuren werden auf dem Boot abgebildet. Direkt neben dem Boot befindet sich das Fenster mit der Geschichte von Jonas und dem Walfisch… Jonas, in der Abbildung auf dem Fenster ins Wasser gestürzt, wird im projizierten Abbild wieder ins Boot geholt.

Objekt | Installation 2015

Das selbe Boot hatte auch einen Auftritt in einer anderen Kölner Kirche, der Liebfrauenkirche. Zum jährlichen Fronleichnam-Gottesdienst wollte der Pfarrer gern, passend zum Thema der Veranstaltung, die Kirche von der Feuerwehr fluten lassen, als das nicht möglich war, haben wir das Boot in imaginärem Wasser fahren lassen. Der Glaube versetzt Berge, Illusion ist alles, alles ist Illusion.

CONFIDENCE | 4.June 2015 | Liebfrauenkirche Cologne | © Thomas Steffens 2015